Bannerbild
     +++  Sportabzeichen Ehrung für 2019  +++     
(05105) 809274
Link verschicken   Drucken
 

Sleepy Lions Volleyball im TSV Egestorf

Vorschaubild

Ammerke 1
30890 Barsinghausen

 

 

-Sleepy Lions Volleyball im TSV Egestorf-

 

 

Ammerke 1

30890 Barsinghausen

 

 

 

 

Volleyball ist eine Sportart voller Mannschaftsgefühl, Emotion und Leidenschaft. Und eine der erfolgreichen und populärste Wettkampf- und Freizeitsportarten der Welt. Es ist schnell, spannend und die Aktionen sind Dynamisch. Wir im TSV Egestorf versuchen Sie durch viel Spielwitz und Spaß optimal zu leiten und das Beste in Ihnen zu fördern. Volleyball vereinigt verschieden entscheidende Elemente, deren Spielhandlungen es einzigartig machen unter den Spielsportarten. Im Wettkampfbereich bauen wir wieder im Augenblick drei junge Damenmannschaften, sowie eine Senioren Hobby Mixed Mannschaft, unter dem Namen „Sleepy Lions“ auf.

 

Unsere Trainer und Ansprechpartner sind:

 

Wolfgang Müller

Trainer mit C-Lizenz und B-Ausbildung des NWVV

Telefon: 05105-80127

Mobil: 01629836564

E-Mail:

 

Lena Struck

Trainerin mit C-Lizenz des LSB

015120191507

E-Mail:

 

Christina Hoge-Morgenroth

Trainerin mit C-Lizenz

05103-503129

E-Mail:

 

Nina Hobein

Trainerin mit F-Lizenz

05105-5914057

E-Mail:

 

 

 

                                                    

      

                                           Wolfgang Müller                 Lena Struck                           Nina Hobein              Christina Hoge-Morgenroth    

                

Alle Volleyballmannschaften trainieren in den Hallen des Schulzentrums Am Spalterhals im Ortsteil Kirchdorf. Es besteht eine Kooperation mit dem Hannah-Ahrend-Gymnasium.

 

 

Weiblich Sleepy Lions

Bezirksklasse 1

Kreisliga 1

und Jugend U 20

Ab 13 jahre oder älter

Training:

Montag, Dienstag und Donnerstag

Montag

Fritz-Ahrberg-Halle

Dienstag

SZ Spalterhals Halle 1

Donnerstag

SZ Spalterhals Halle 2

 

19.00 – 22.00 Uhr

 

18.00 – 21.00 Uhr

 

18.00 – 22.00 Uhr

Freizeitsport

Hobby Mixed

Montag und Donnerstag

Montag

Fritz-Ahrberg-Halle

Donnerstag

SZ Spalterhals Halle 2

 

20.00 – 22.00 Uhr

 

20.00 – 22.00 Uhr

 

Von der Abteilung werden 25,00 € Sonderbeitrag pro Person und Jahr erhoben, Einzug Ende Mai.

 

 

Weitere Informationen finden sie hier:

 

 

 

 

 

 

 

 


Aktuelle Meldungen

Volleyball ist wieder aktiv

(09. 07. 2020)

Volleyball nach Beach nun auch wieder seit zwei Wochen im Trainingsbetrieb im SZ Am Spalterhals. Dienstags und Donnerstags von 18.00 - 20.00 Uhr Sleepy Lions und 20.00 - 22.00 Uhr Hobby. Infos auch unter 05105 80127

Und plötzlich ist alles weg

(04. 06. 2020)

Und plötzlich ist alles weg

Volleyball in Zeiten von Corona

Von Nina Hobein

Co-Trainerin im TSV Egestorf

Sicher ist es stressig, wenn man Vollzeit arbeitet und noch 2 Abende in der Woche

zum Training geht. Das Wochenende verbringt man in überhitzten, ungelüfteten

Sporthallen, während die Kollegen einen Städtetrip machen.

Doch plötzlich ist alles weg.

Das eine Wochenende hat man noch mit 2 Mannschaften auf der Kreismeisterschaft

um Plätze gekämpft und ist sogar in einer Staffel Meister geworden und kurz danach

nichts mehr.

Kein Training, keine Spiele, nichts.

Kein Treffen mit den Mädels, plaudern über dies und das. Sich gegenseitig aufziehen

oder fragen, ob das Shirt von heute nicht evtl. zu klein geraten ist. Kein „Wie waren

die Prüfungen“ oder „Herzlichen Glückwunsch zum Führerschein“.

Eigentlich weiß man nicht mal, wie es allen geht.

Jede Woche frage ich alle, wie es ihnen geht. Einige Antworten mit „Gut“, „Danke“,

„OK“, aber stimmt es?

Ich sehe sie nicht, spreche nicht mit ihnen. Kann nicht prüfen, ob es stimmt oder nur

eine Phrase ist. Einige melden sich gar nicht. Was ist mit ihnen?

Auf der einen Seite habe ich jetzt mehr Zeit, es geht mir gut. Ich bin nicht von den

wirtschaftlichen Problemen betroffen, gehe jeden Tag zur Arbeit, bin nicht im Home-

Office.

Aber auf der anderen Seite mache ich mir Sorgen um „meine“ Mädels. Ob es ihnen

wirklich gut geht und wie sie alle diese Zeit überstehen.

Deshalb kann ich es eigentlich nicht abwarten, dass wir das Training wieder

aufnehmen können. Nicht, um des Trainings Willen, sondern damit ich sehen kann,

dass es ihnen allen gut geht.

Training ???

(04. 06. 2020)

Volleyball-Artikel

„Fünfundzwanzig“

Das Gesicht läuft rot an, die Muskeln zittern und der Schweiß läuft.

„Sechsundzwanzig“

Die Zeit vergeht und vergeht nicht und alles tut nur noch mehr weh.

„Siebenundzwanzig“

„Hey, du bist dran!“ „Oh, sorry, achtundzwanzig“

Jetzt sind alle am Schwitzen und Zittern.

„Neunundzwanzig“

Und je nachdem wer jetzt an der Reihe ist, kommt endlich die lang ersehnte Dreißig oder

es zieht sich noch länger hin. Wovon ich rede, na vom Planken natürlich!

Zum Glück bin ich die letzte Person, die zählen muss. Also..

„Und wo waren wir noch mal? Ach ja,... dreiii...ii..ßßii...iiigg!“

Schnaufend fallen wir alle auf den Boden und wischen uns die vom Hallenboden

verstaubten Hände ab.

„Will noch jemand was für den Rücken machen?“

Stöhnen antwortet.

„Hey okay, dann macht jeder 20 Wiederholungen im eigenen Tempo!“

Und so geht es weiter. Übung für Übung, bis wir alle aufgewärmt sind und mit dem

Einspielen beginnen können.

Was vermisse ich vom Training am meisten? Das Geräusch der Bälle auf dem Boden, das

Quietschen der Turnschuhe, den Teamgeist, wenn wir uns immer bessere und gemeinere

Aufwärmübungen ausdenken, den „Kniebeugensong“ oder einfach zum Training zu

kommen und ein paar Stunden abzuschalten und danach mit einem guten Gefühl nach

Hause gehen zu können? Oder aber vielleicht sogar, dass wir unser Netz, mit dem wir seit

Jahren spielen immer noch nicht reibungslos aufbauen können. Randnotiz: Wenn Ihr

darüber jetzt lacht, dann kennt ihr unser Netz nicht!

Tja, was davon fehlt mir am meisten? Einigen fehlt vielleicht die eine oder andere Sache

mehr als das Restliche. Mir fehlt alles. Manche Leute machen Sport gerne alleine, andere

gehen lieber ins Fitnessstudio. Ich bin da eher der Teamplayer. Klar, zu Hause kann man

auch trainieren und ein bisschen Volleyball im Garten spielen – meine Schwester kann

Euch da ein Lied von singen - und doch kommt nichts davon ans Training heran. Kann es

gar nicht, denn ohne sein Team ist es nicht das Gleiche. Und da ist es egal, wie alt man

ist, ob man noch zur Schule geht, mitten in der Ausbildung oder im Studium steckt, das

alles schon hinter sich hat oder nicht. Denn eines vereint uns alle, die Liebe zum

Volleyball.

„Volleyball macht Spaß... manchmal“, sagt unser Trainer immer gerne. Das stimmt und

gerade müssten wir eigentlich auf dem Beachplatz stehen und uns in den Sand

schmeißen. Aber es läuft nicht immer so, wie wir das wollen. Trotzdem wünsche ich mir,

dass wir uns so bald wie möglich wieder zum Spielen treffen können.

Und wer freut sich denn wohl nicht jetzt schon auf den Muskelkater nach dem ersten

Training?

Haltet die Ohren steif, und bis bald, Lydia aka Rapunzel


Fotoalben


Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
 
 
 
 Schriftgröße:  
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten