Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Sportabzeichen-Wettbewerb 2022 der Stadtsparkasse Barsinghausen

 

 

 

 

 

 

 

 

TSV Egestorf und Astrid-Lindgren-Schule vorne im Sportabzeichen-Wettbewerb 2022 der Stadtsparkasse Barsinghausen

 

Nach den Pandemie-Jahren 2020 und 2021 fand für 2022 unter fast normalen Bedingungen wieder der jährliche Sportabzeichen-Wettbewerb für Vereine und Schulen der Stadtsparkasse Barsinghausen statt. Mit diesem Wettbewerb zeichnet die Stadt Sparkasse Barsinghausen die örtlichen Vereine und Schulen aus, die sich beim vom DOSB organisierten Sportabzeichen engagieren. Hierbei geht es darum in Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination sich in körperlicher Fitness ab einem Alter von sechs Jahren zu beweisen. In diesem Wettbewerb werden jeweils die drei Erstplatzierten Vereine und Schulen mit einem Geldpreis (300€ für den ersten Platz, 200€ für den zweiten und 100€für den dritten) geehrt. Die Platzierung wird bei den Vereinen aus der Prozentzahl der Urkundenerwerber bezogen auf die Mitgliederzahl ermittelt, bei den Schulen bezogen die Klassenstärke teilgenommener Klassen -Jahrgänge.

Bei der am 25.05. stattfindenden Preisverleihung wiederholte bei den Vereinen TSV Egestorf seinen Erfolg von 2021 und landete mit 19,5% (189 Urkunden) auf dem ersten Platz. Bei den Schulen gelang es der Astrid-Lindgren-Schule aus Kirchdorf mit 63,9% (46 Urkunden) den ersten Platz zu erreichen. Die Preise wurden von Martin Wildhagen, Vertriebsmanagement und Kommunikation, der Stadtsparkasse Barsinghausen im Beisein von Karl-Heinz Tiemann, stellvertretendem Vorsitzenden des TSV Egestorf überreicht.

Die Plätze zwei bzw. drei fielen bei den Vereinen mit 16% (148Urkunden) an TSV Kirchdorf bzw. mit 12,2% (93Urkunden) an den HSV Hohenbostel. Bei den Schulen nahmen diese Plätze mit 61,4% (107 Urkunden) die Ernst-Reuter-Schule in Egestorf ein bzw. die Grundschule Groß Munzel mit 50,8% (59 Urkunden).

Bei den Vereinen lag die durchschnittliche Quote der erlangten Urkunden bei 12,9%, was eine leichte Zunahme um knapp Prozent zum Vorjahr bedeutet. Bei den Schulen ergab sich ein Wert von 59,8%; dies kam gar einer Steigerung von 31% gleich!

Ein Vergleich der Urkundenzahlen mit denen aus Vorpandemie-Zeiten weist für die Vereine gegenüber dem Regionssportbund einen deutlich geringeren Rückgang infolge von Auswirkungen der Pandemie aus. Wurden selbst in 2022 beim RSB noch 40% weniger Urkunden gezählt, waren es bei den Vereinen am Beispiel des TSV Egestorf nur 14%. So lässt sich auch für 2022 wie schon für 2020/2021 sagen, Barsinghäuser Vereine und Schulen sind in toto ganz gut durch die Pandemie gekommen.

 

2023-05-25

Otto Wachter

D S A – Beauftragter TSV Egestorf

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 28. Mai 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Gürtelprüfung bei Ju-Jutsu Katana im TSV Egestorf

Kurz vor den Sommerferien sind 19 Ju-Jutsuka im Alter von 6 bis knapp 14 Jahren nach wochenlanger ...

Sportabzeichen 2023 / ERS landesweit erfolgreich bei Schulen / TSV Egestorf regionsweit bei Vereinen

Als letztes Jahr die Ernst-Reuter-Schule in Egestorf im Schulwettbewerb 2022 des Landessportbundes ...